* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Kuriositätensammlung
     Wo seit Ihr?

* Links
     Riny's Blog








Sinnloses Geschwafel, Die Neunte:


Hallöchen Leutz,
Ich muss schon sagen, so ein Nachtspazierganz hat schon was.
Nach der Lan gestern bin ich doch verhältnismäßig spät zurückgekommen und da ich irgendwie das Bedürfnis verspürt habe zu laufen, hab ich mir kurzerhand Hund geschnappt und los und wenn Frau schon mal dabei ist Nachts um 2.30Uhr durch die Gegend zu stiefeln, muss das auch gleich bildlich dokumentiert werden.
Ich also los und nach den ersten 10m, treffe ich wen? Na klar meinen Bruder! Der es sich vor lauter langeweile, weil sein Angelabend buchstäblich ins Wasser gefallen ist, mit zwei Freunden auf dem Spielplatz gemütlich gemacht hat.
Das versteh einer, tagsüber seh ich ihn so gut wie nie, aber wenn man mal urplötzlich eine absolut spontane Nachtwanderung startet trifft man ihn sofort. *achselzuck*
Egal, hab mich auch nicht lange bei denen aufgehalten und hab meinen Weg in Richtung Wald und Friedhof fortgesetzt.
Das empfehle ich jedem, der keine Angst im Dunkeln hat, mal nachzumachen!
Durch den stockfinsteren Wald laufen und nichts zuhören außer, dass zirpen der Grillen und das Tropfen des Wassers, vom vorherigen Regen, von den Bäumen. Aber Leute, nehmt ne Taschenlampe mit! ^^° Um nicht aus Versehen in irgendwelchem Grünzeug zu landen, weil ihr den Weg aus den Augen verloren hab, denn wenn ich stockfinster sage, dann mein ich es auch!
Da ich ja, wie erwähnt, meine Cam mitgenommen hatte, habe ich dann ein Stück hinter dem Friedhof innegehalten und die Stimmung bewundert die die Grablichter von weitem verbreiten. Nur leider, dank meiner nicht vorhandenen Körpergröße und dem Mangel an ausreichend hohen Standorten war es mir nicht möglich dies bildlich festzuhalten, da der Friedhof etwas erhöht auf einem Hügel liegt. Auch ein paar weitere Versuche wenigstens ein paar Bilder zu knipsen waren leider zum scheitern verurteilt aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse bzw. der Tatsache das gar kein Licht vorhanden war. Und die Sterne zu fotografieren ist immer noch eine Kunst die ich einfach nicht beherrsche, was wohl auch daran liegen könnte das man für Nachtaufnahmen ein extrem ruhiges Händchen oder ein Stativ benötigt um die lange Belichtungszeit zu gewährleisten und da ich weder im Besitz des einen noch des anderen bin, kann ich das mit den romantisch, schaurig- schönen Nachtmotiven wohl erst mal knicken. ABER! Ich werde nicht aufgeben ^^. Irgendwann bekomm ich meine perfekte Nachtaufnahme und wenn es noch Jahre dauert!
Und bis dahin werde ich mich mit der Erinnerung, an die Eindrücke, die ich auf meinen Streifzügen durch die Dunkelheit gewonnen habe, begnügen müssen und natürlich mit den Tagaufnahmen ;p, die sind zwar bei weitem nicht so schaurig- schön aber, wenn man die Motive aus dem richtigen Blickwinkel ablichtet kommen durchaus ein paar schöne, wenn man Glück hat auch nett skurrile, Bilder dabei raus, damit lässt sich’s leben!
So um mal wieder zum eigentlichen Thema dieses Eintrages zurückzukommen, nachdem ich dann wieder zu Hause war, ihr glaubt nicht wie gut man nach so einer nächtlichen Unternehmung schläft!!


Als denn,
Ich wünsch euch was
Eure Miga


5.8.06 15:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung